Ein Ergebnis das man nicht so schnell vergisst...
Am 12. Mai starteten 2337 Tauben in der FG von 222km. Von unseren 101 eingesetzten Tauben konnten wir 85 Preise erzielen mit den Konkursen 1-2-3-6-6-8-9-10-11-12-13-13-15-16-20 usw. Insgesamt konnten 43 der 85 Preistauben mehr als 90 AsPkt. erzielen!!Auch unser Zweitschlag konnte mit 18/16 Preisen und den Konkursen 4-5-23-41-43-69 (6 mit mehr als 90 AsPkt.) glänzen.Der 1. Konkurssieger ist die "1702", die uns letztes Jahr schon mit einigen Spitzenpreisen die 3. nat. Jährigenmeisterschaft bescheren konnte. Gezogen ist dieses Weibchen aus dem "1218" gepaart mit der "Luna".

 

Saisonstart 2018

75 und 80% Preisausbeute und die ersten 13. Konkurse in der RV mit unserem Zweitschlag Sandra Müller. In der FG gegen 2566 Tauben hat sich eine Taube davor gesetzt.Sieger in der RV und Zweite in der FG ist unser "29".

Dieser Vogel fügt mit diesem 1. Konkurs einen weiteren Spitzenpreis seiner Karriere bei. Nun schon mit: 1. 1. 3. 4. 4. 4. 5. 6. 9. 12. 13. 15. 16. ... Konkurs. Dieser Vogel stammt aus unserem "B.852" x "Lea". Ein Spitzenpaar das schon einige Asse gezüchtet hat.

 

Interview von Röhnfried über die Vorbereitung im März:


🐦 Oliver – sind Eure Reisetauben zurzeit angepaart und ab wann bekommen die Tauben Freiflug?

 

"Wir spielen ja als Team in der SG Fuchs & Wolf. Die Reisetauben auf dem Schlag Wolf wurden am 17.02. angepaart und bringen jeweils zwei Junge hoch. Umgelegte Eier der Zuchttauben. Die Reisetauben auf dem Schlag von Fuchs wurden eine Woche später verpaart und werden ihr Gelege auf Gipseiern überbrüten. Der erste Freiflug ist Anfang/ Mitte März geplant, sobald alle Paare auf Eiern sitzen."


🐦 Oliver – was passiert bei Euch auf dem Reiseschlag in den nächsten vier Wochen?

 

"Das Wichtigste im März ist für uns das die Tauben jetzt langsam wieder ans Fliegen gewöhnt werden und täglich raus kommen. Die Untersuchungen beim Tierarzt waren ohne Befund, sodass auf den Eiern nur eine Kur gegen Trichomonaden erfolgt. Zusätzlich werden wir dieses Jahr jede Taube nach dem langen Festsitzen mit Rozitol behandeln und eine 10-14-tägige Kur mit Hexenbier, Avimycin und Entrobac durchführen."


🐦 Oliver – wann beginnt Ihr mit dem Training der Reisetauben und wie oft trainiert Ihr die Tauben?

 

"Ein erstes Mal heraus lassen wir unsere Tauben Anfang März und ca. 14 Tage lang können sie machen, wie sie wollen. Danach wird das Pensum langsam gesteigert. Wir versuchen sie dann mindestens 5 mal privat zu trainieren und bei allen RV-Vorflügen und eventuell auch nachbarschaftlichen RV-Vorflügen teilnehmen zu lassen."


🐦 Oliver – habt Ihr bei der extremen Kälte Ende Februar/ Anfang März etwas anders oder zusätzlich gemacht?

 

"Bei der Kälte machen wir nichts anders."

 

Komplettes Interview anderer Röhnfried-Racing-Team-Mitglieder

 

Deutschland-Österreich-Derby

Die letzten Startplätze sind noch frei. Wer sich angesprochen fühlt, kann sich gerne bei mir melden.

Deutschland O sterreich Derby 001

 

 

Die SG Meissner & Scheurer besteht aus Dieter Meissner (55 Jahre) und Daniel Scheurer (34 Jahre) und reist seit 2013 in der RV Mainspitze.


Aller Anfang ist natürlich schwer...


Das musste die Schlaggemeinschaft in ihren ersten Jahren auch feststellen. Aber durch ein hohes Engagement und die Bereitschaft neues dazuzulernen und dies auch auf dem eigenen Schlag umzusetzen, ließ der Erfolg nicht lange auf sich warten.

Die äußerst erfolgreiche Saison 2017 liegt nun ein gutes halbes Jahr hinter uns und dafür die Zuchtsaison 2018 direkt vor der Tür. Wie jedes Jahr, wanderen ein Teil der erfolgreichsten Reisetauben in unseren Zuchtschlag. Dieses Mal sind es wieder 5 Stück, von denen wir überzeugt sind, dass sie uns in Zukunft auch wieder exzellente Reisetauben züchten. Wieder ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung des eigenen Taubenstamms. Mittlerweile sind ca. 80% unserer Zuchttauben gereisten Tauben aus unserem Schlag!

Über uns

wolf fuchs schlaggemeinschaftSchlaggemeinschaft Fuchs und Wolf Die SG Fuchs und Wolf besteht aus dem heute 58-jährigen Josef Fuchs mit seinem 32-jährigen Sohn Oliver sowie Johann Wolf (58) und dessen Tochter Sandra. Die beiden „Senioren“ wurden in Oberschlesien geboren, wo sich Johann Wolf bereits am Elternhaus mit dem Brieftaubenvirus infizierte. Als junge und noch ledige Männer siedelten sie in 1977 nach Hochheim, zwischen Wiesbaden und Rüsselsheim gelegen, um. Hier fanden sie ihr Glück, hier wurden ihre Kinder geboren, hier sind sie nun schon seit Jahren Arbeitskollegen bei Opel in Rüsselsheim und schließlich entstand hier die Schlaggemeinschaft, die aufgrund ihrer stetig wachsenden Erfolge im letzten Jahrzehnt zu einem festen Begriff in der Region geworden ist.

Impressum · Sitemap · Datenschutzerklärung designed with   fg herz design   by Florian Garhammer